Die große Orgel

Die große Orgel im Ulmer Münster wurde in den Jahren 1967 bis 1969 von der Orgelbaufirma E. F. Walcker&Cie aus Ludwigsburg als opus 5000 erbaut und am 19. Oktober 1969 eingeweiht. Die Disposition sowie Gehäuse- und Prospektgestaltung stammen von Dr. Walter Supper, Esslingen. In den vergangenen Jahren wurden Disposition, Winddruck und Klangqualität verbessert, die Pflege der Orgel liegt bei  OBM Friedrich Tzschöckel. Die Orgel besitzt 100 Register, ca. 8900 Pfeifen, mechanische Spiel- und elektrische Registertraktur. Im Jahr 1997 wurde eine Setzeranlage mit 8960 Speichermöglichkeiten eingebaut.
Im Frühjahr 2012 wurde das Pedalwerk komplett ausgereinigt und die ganze Orgel generalgestimmt.

Die Orgelkonzertsaison beginnt am Ostersonntag 2016 mit den Sonntagskonzerten und mit den werktäglichen Konzerten Anfang am Samstag, 30. April. Sie endet am 1. Oktober und wird in der Adventszeit ab dem 26. November wieder fortgeführt.

Die "Orgelkonzerte am Sonntag" beginnen um 11.30 Uhr und dauern 45 Minuten.
Eintritt 8,- /erm 4,- €.

Die werktäglichen Konzerte (Dienstag bis Samstag) dauern von 12 bis 12.30 Uhr und
kosten 4,- €.