Das Wandbild des Weltgerichts

Der Ulmer Maler Hans Schüchlin fertigte das riesige Fresko 1471 an. Insgesamt 130 Figuren sind darauf zu zählen. Auf der Höhe der Chorbogenspitze verkünden posaunenblasende Engel das Ende der Zeiten. Zur Linken werden die Seligen von Petrus über einen Treppenturm in den Himmel geführt. Rechts treiben Teufel die Sünder in die Hölle. Apostel, Heilige und Propheten und ihnen voran Maria und Johannes der Täufer beten für die armen Seelen. Über allem aber thront Christus als Richter in der Mandorla, die ein Regenbogen als Hoffnungszeichen umgrenzt.