Die Kanzel

Der Deckel über der Kanzel soll den Schall nach unten leiten. Das ist seine eigentliche Funktion. Dafür hätten es auch ein paar sauber zusammengeleimte Bretter getan. Aber Jörg Syrlin der Jüngere, der ihn 1510 aus weichem Lindenholz geschnitzt hat, hat den turmartigen Aufbau über dem Platz des Predigers selbst zu einer Predigt gestaltet. Innen im Schalldeckel führt eine Wendeltreppe zu einer zweiten, kleineren Kanzel. Auf der hat der unsichtbare, himmlische Prediger seinen Platz. Wo Gottes Wort und Menschenwort sich verbinden, dort kann Trost erfahren werden, Klarheit entstehen und Hoffnung keimen.