Ulrich von Ensingen

Doch dann kam Ulrich von Ensingen. Und der änderte sogleich den Bauplan. Zwar hatte es Abänderungen auch vorher schon gegeben. So hatte Michael Parler zum Beispiel den vorgesehenen Plan einer Hallenkirche mit drei gleich hohen Schiffen verworfen und die Form der Basilika mit einem erhöhten Mittelschiff vorgezogen.

Aber Ulrich von Ensingens Vorhaben, nun den höchsten Kirchturm des christlichen Abendlandes zu errichten, sprengte alles bisher Gekannte. Die geniale Konzeption seines Turmes brachte ihm eine Berufung nach Straßburg ein, der er 1399 folgte, ohne jedoch die Bauleitung am Ulmer Münster aufzugeben.

weiter zu "100 Jahre später"